Und zum Abschluß noch das "Originalrezept" Vinaigrette

Vinaigrette (Quelle : Universal Lexikon der Kochkunst, Leipzig 1890, II Band, Seite 571)

"Eine Art Fleischsalat; man kann die Vinaigrette von allen Arten kaltem gekochten oder gebratenem Fleisch herstellen, bereitet sie jedoch am gewöhnlichsten aus kaltem, gekochten Rindfleisch, indem man dasselbe in kleine, dünne Scheibchen schneidet und auf einer Schüssel anordnet; man vermischt das Fleisch dann mit Sardellenstreifchen oder würfliggeschnittenem Hering, Scheibchen von Essiggurken und eingelegten rothen Rüben, sowie feingehackter Petersilie, Kerbel und ein wenig gehackter Zwiebel, würzt es mit Salz und Pfeffer, vermengt Alles mit reichlichem Oel und dem nöthigen Essig, legt als Ausputz noch Scheiben von hartgekochten Eiern ringsherum und serviert die Vinaigrette zum Abendbrod oder als Zwischengericht.
Auf eine andere, etwas feinere Art stellt man sie her, indem man das Fleisch nicht mit den übrigen Bestandtheilen vermischt, sondern recht zierlich anrichtet, mit Sardellenfilets, dünnen Stückchen geräucherter und gekochter Rindszunge, Gurken- und Rotherüben-Scheibchen, zerschnittenen harten Eiern und Kapern belegt und hierauf die aus Oel, Essig, Salz, Pfeffer, gehackter Petersilie und Schnittlauch oder feingehackten Chalotten gut verrührte Salat-Sauce darüber gießt."

Viel Spaß und guten Appetit !

Copyright (c) 1997/8 by Peter H. Jordan - Weingut JORDAN & JORDAN